Erhöhe den Grundumsatz!

“Ich esse kaum etwas, nehme aber trotzdem zu.”

Wie oft höre ich diesen Satz von meinen Kund*innen!

Schuld daran ist sehr oft der sogenannte Grundumsatz. Der Grundumsatz, auch Ruheenergiebedarf oder basale Stoffwechselrate genannt, ist die Energie die ein Organismus zur Aufrechterhaltung der Homöostase benötigt. Sprich, wieviel kcal benötigt mein Körper nur für Atmung, Verdauung, Brutkreislauf und Wärmeregulierung. Hier noch nicht dazugerechnet ist die Energie, die bei Bewegung verbraucht wird.

Einfach gesagt: je höher der Grundumsatz, desto besser! Leider sinkt der Grundumsatz gerade bei Frauen mit zunehmenden Alter, was auch an dem Verlust der Muskelmasse liegt. Denn Muskeln verbrauchen viel Energie und erhöhen daher den Grundumsatz. Der Vorteil Krafttraining versus Ausdauertraining liegt daher eindeutig auf der Hand: mit steigender Muskelmasse erhöht sich der Grundumsatz und mein Körper verbraucht bereits in Ruhe mehr Kalorien als mit geringer Muskelmasse. Die Kalorien, die dann zusätzlich durch Bewegung uns Sport verbraucht werden, kommen dann noch dazu.

Merke: Es ist nicht wichtig, wieviel der Körper in einer Stunde Sport verbraucht, sondern wieviel er in den restlichen 23 Stunden des Tages benötigt!